Re: Ähnliche Erfahrungen/Symptomatik


[ Antworten ] [ Ihre Antwort ] [ Forum www.schilddruesenselbsthilfe.de ]

Abgeschickt von Catharina am 25 Juli, 2013 um 12:04:15:

Antwort auf: Ähnliche Erfahrungen/Symptomatik von Emma am 24 Juli, 2013 um 17:03:22:


Hallo Emma,

man braucht bei dir gar nicht ins Detail gehen-es ist schlicht völlig unverständlich warum kein Arzt dich mit L-Thyroxin behandelt.
Bei deinen hohen Antikörpern kann man nicht mehr von Hashimoto-Erkrankung sprechen,die noch nicht ausgebrochen ist, sondern du bist mittendrin.
Da du keine Werte schreibst, interessant wäre mal wie hoch der TSH -Wert ist, lässt sich dazu nichts sagen. Auch Werte die vielleicht noch in der Norm liegen, sind behandlungsbedürftig bei diesen Antikörperwerten.
Ich wäre schleunigst nochmal beim Nuklearmediziner oder Endokrinologe - denn für mich kommen alle deine Beschwerden von der SD und solange diese nicht richtig behandelt wird,wird sich an den verschiedenen Baustellen leider nichts ändern.

LG
Catharina

: Hallo Ihr Lieben!
: Also, ich hoffe hier auf Menschen mit ähnlichen Erfahrungen, die mir evtl. weiterhelfen können.
: Habe einen jahrelangen Leidensweg hinter mir, und Keiner kann mir irgendwie helfen..Ich fühle mich wie ein Marsmensch und habe keine Ahnung was mir fehlt.Angefangen hat das mit 16 Jahren. Ich hatte plötzlich Angstanfälle mit Luftnot, Nervosität, Herzprobleme und starken Druck im Hals (Engegefühl und Ziehen)...
: Arzt stellte Diagnose: Schilddrüsenüberfunktion mit kaltem Knoten, sowie Angsterkrankung.Dazu muss ich anmerken, dass mein Vater Basedow hatte u meine Mutter auch nur eine halbe SCHilddrüse...
: Gewebeprobe wurde entnommen, alles im grünen Bereich...
: Jodgabe verschlimmerte meine Symptome nur stark.
: Darum nahm ich nichts mehr. Im Laufe der Jahre normalisierte sich mein Schilddrüsenhormonwert. Ich lies den Knoten weiter untersuchen.., alles im Lot. Leider blieben die psychischen Symptome. Mittlerweile bin ich 43 Jahre und habe neben der Angsterkrankung noch Symptomatisierungsstörungen ( Herzrasen- u Stolpern,Migräne) usW., sowie Depressionen; weil ich einfach keinen Lebenswert mehr habe. Ganz nebenbei erhielt ich auf meiner ewigen Suche mal den Befund Hashimotoerkrankung, aber noch nicht ausgebrochen. Mein ANA ist 1: 1245 und noch ein Antikörper ist ums tausendfache erhöht. Auch habe ich vor Allem im Sommer immer wieder seltsame Zustände, die monatelang anhalten. Dazu gehören verschiedene Ausschläge, plötzliche Nahrungsunverträglichkeiten, extreme Hitzeempfindlichkeit, Lichtempfindlichkeit, Panik, Kloss im Hals über mehrere Tage, am schlimmsten am Abend. Probleme mit dem linken Auge und Gliederschmerzen.Unruhe u gleichzeitige totale Müdigkeit u Kraftlosigkeit. Starke Magen-Darmprobleme, Durchfall und Roehmheldsyndrom.Das ist so schlimm, dass meine Arbeitsfähigkeit jetzt schon stark beeinträchtigt ist u ich meinen stressigen Job an den Nagel hängen musste u mich nun mit Teilzeitjobs u Lowbudget zufriedengeben muss.
: Die Ärzte sind ratlos und schieben alles irgendwie auf die Psyche. Solange der Hormonwert im Normalbereich ist, wollen die nichts unternehmen. Sie meinen sogar, starke Antikörper haben viele Menschen und das hat gar nichts zu sagen. Andere sind sich da nicht so sicher, wissen aber auch nicht so recht was zu tun ist. Ein Homöopate meinte, das mein Nebennierenwert gleich null sei u auch mein Serotoninwert (Hormontest). Jetzt nehme ich dafür DHEA und 5HPU. dafür ist der Homozysteinwert( oder so ähnlich..)viel zu hoch. Erst wars ganz gut, aber nun habe ich wieder dieses Klossgefühl und bin nervös, panisch und müde gleichzeitig. Auch mein Magen spielt wieder verrückt. Da heist es nur, Reizmagensyndrom. Auch andere Tests bei Alternativärzten weisen auf hormonale Ursachen meiner Problematik hin. Letzten Endes heist es immer ab in die Psychoecke. Aber die alleine kann mir leider auch nicht helfen. Ich weiss zwar, dass Schilddrüse und psychische Ebene zusammenspielen, aber ich habe das dumpfe Gefühl, das da viel aus der Schilddrüsenecke kommt. Nur habe ich mittlerweile so viele Baustellen, dass ich völlig kraft- u. mutlos bin und einfach die Stecknadel im Heuhaufen bzw den richten Arzt suchen muss. Ich wäre über gutgemeinte Ratschläge, die mir weiterhelfen könnten, sehr dankbar!
: Liebe Grüsse, Emma





Antworten:



Ihre Antwort

Name:
E-Mail:

Subject:

Text:

Optionale URL:
Link Titel:
Optionale Bild-URL:


[ Antworten ] [ Ihre Antwort ] [ Forum www.schilddruesenselbsthilfe.de ]