Schilddüsenunterfunktion


[ Antworten ] [ Ihre Antwort ] [ Forum www.schilddruesenselbsthilfe.de ]

Abgeschickt von Jonas am 29 Mai, 2013 um 15:31:18

Hallo ihr Lieben,

habe vor einigen Wochen die Diagnose Schilddrüsenunterfunktion bekommen. Meine Symptome waren und sind schon ziemlich heftig ausgeprägt: dauernde Schlappheit, ständiges Frieren und kalte Hände und Füße, trockene Haut, Muskelsteifigkeit, usw. Generell das Gefühl, dass mein Stoffwechsel völlig brach liegt. Mein TSH- Wert lag zu Beginn bei 7,1, habe dann Thyroxin 50mcg. verschrieben bekommen und nach 3 Wochen selbständig auf 75mcg. erhöht, diese Dosis nehme ich jetzt ebenfalls seit 3 Wochen. Gestern habe ich meine aktuellen Werte bekommen: TSH: 1,4 fT4: 15,9 und fT3:2,2. Eine wirkliche, nachhaltige Besserung ist noch nicht eingetreten, ab und zu ein paar lichte Momente aber dann rutsche ich dauernd wieder in diese Löcher, die bestimmt viele von euch kennen. Vor allem die kalten Hände, welche nachts oft kribbeln und einschlafen, das Frieren, Muskelsteifigkeit, depressive Verstimmungen und die dauernde Schlappheit machen mir nach wie vor zu schaffen. Selen nehme ich seit einigen Wochen, an Jod traue ich mich nicht ran, da ich Neurodermitiker bin und autoimmune Reaktionen befürchte. Könnt ihr mir etwas zu meinen Werten sagen? Soll ich weiter erhöhen oder mich noch gedulden und was könnte ich sonst noch tun? Ich möchte endlich raus aus diesem Loch..

Herzliche Grüße,
Jonas



Antworten:



Ihre Antwort

Name:
E-Mail:

Subject:

Text:

Optionale URL:
Link Titel:
Optionale Bild-URL:


[ Antworten ] [ Ihre Antwort ] [ Forum www.schilddruesenselbsthilfe.de ]