Re: Neue Werte aussagekräftig?


[ Antworten ] [ Ihre Antwort ] [ Forum www.schilddruesenselbsthilfe.de ]

Abgeschickt von Uka am 25 Mai, 2013 um 15:38:04:

Antwort auf: Neue Werte aussagekräftig? von Sabine am 24 Mai, 2013 um 15:02:42:

Hallo Sabine,
ja die von Dir beschriebenen Beschwerden können? auf eine hormonelle Störung der SD hinweisen.
Wurde nur der TSH Wert genommen oder auch noch die FT Werte?
Bei diesen TSH Werten wird nicht jeder Arzt an eine Unterfunktion denken und Dir, wenn auch nur Versuchsweise, ein SD-Hormon verschreiben.
Nun hast Du ja in 2 Wochen den Termin beim Rheumatologen, den würde ich erst einmal wahrnehmen und hören was er sagt um dann die nächsten Schritte zu tun. Das heißt, wenn noch nicht geschehen, eine gründliche Untersuchung der SD (von einem Facharzt) mit allen Werten und einer Szintigraphie.
Vor allen Dingen, fühl Dich nicht als Hypochonder, Du hast Beschwerden die abgeklärt werden müssen um eine entsprechende Therapie einleiten zu können.

LG

Karin
: Hallo, im Februar lag der Tsh bei 1.94 uU\ml ( Norm 0.40-4.00)bei einer erneuten Analyse vor 3 Tagen bei 2.49 uU\ m ( Norm 0.27-4.20)l. Die Auswertung wurde allerdings in einem anderen Labor gemacht und von einem anderen Arzt in Aufrag gegeben. es wurde außerdem ein 5fach erhöhter Rheumafaktor festgestellt. ich möchte den Arzt nicht unnötig erneut anrufen, komme mir nach monatelanger Such e nach Ursachen für muskelsch merzen und muskelzucken wie ein Hypochonder vor. Ich habe einen Termin bei einem Rheumatologen, allerdings erst in zwei Wochen. Schall der Schildrüse zeugte keine glatte Oberfläche, kleine Einschlüsse, aber alles in allem unauffällig. Können Hitzewallungen, niedriger Blutdruck und Ängste auch mit Schilddrüsenproblemen in Verbindung gebracht werden? Über Infos wäre ich sehr, sehr dankbar





Antworten:



Ihre Antwort

Name:
E-Mail:

Subject:

Text:

Optionale URL:
Link Titel:
Optionale Bild-URL:


[ Antworten ] [ Ihre Antwort ] [ Forum www.schilddruesenselbsthilfe.de ]