Re: Unterfunktion


[ Antworten ] [ Ihre Antwort ] [ Forum www.schilddruesenselbsthilfe.de ]

Abgeschickt von Uka am 25 Mai, 2013 um 15:25:36:

Antwort auf: Unterfunktion von Sandra am 23 Mai, 2013 um 11:51:56:

Hallo Sandra,

das ist natürlich eine sehr lange Zeit der "Einstellung"
Sehr ungewöhnlich.
Bist Du bei einer Endokrinologin in Behandlung oder versucht der Hausarzt die richtige Dosierung zu finden?
Wenn Du in 25er Schritten steigerst oder reduzierst, kann das zuviel auf einmal sein. Wenn ich steigern muß, dann nur in Minischritten (ich teile eine 25 µ Tablette in 4 Teile und nehme dann ersteinmal nur 1/4 der Tablette mehr) diese Dosis halte ich so lange, bis ich das Gefühl habe, mein Körper akzeptiert nun diese Menge. Dann folgt die nächste Steigern mit 1/2 - 25 Tbl. mehr u.s.w

LG

Karin

komplett entfernt, weil sich unendlich viele kalte und warme Knoten auf ihr befanden. Seitdem nehme ich Schilddrüsenhormone L-Thyrox von Hexal im Moment 100. Aber mein Wert pendelt sich nie ein. Ich muss alle 4 Wochen zum Bluttest und der Wert schwankt immer extrem. Dann erhalte ich mal eine höhere Dosis dann wird diese gleich wieder runtergesetzt. Ich hatte gehofft das sich der Wert mal langfristig einpendelt und ich mit einer bestimmten Dosierung hinkomme. Kann man bei einer Schilddrüsenfehlfunktion nicht genau den Wert bestimmen den ich benötige? Meine Ärztin sagt immer nur das der Wert nicht stimmt und dann wird in 25iger Schritten probiert. ich merke die Symtome wie Übergewicht trotz Essenskontrolle, Müdigkeit, Abgeschlagenheit und so weiter. Aber meine Ärztin sagt immer, wenn ihr Wert sich stabilisiert hat dann können wir das angehen aber dazu kommt es ja nie.




Antworten:



Ihre Antwort

Name:
E-Mail:

Subject:

Text:

Optionale URL:
Link Titel:
Optionale Bild-URL:


[ Antworten ] [ Ihre Antwort ] [ Forum www.schilddruesenselbsthilfe.de ]