Re: Was soll ich machen?


[ Antworten ] [ Ihre Antwort ] [ Forum www.schilddruesenselbsthilfe.de ]

Abgeschickt von uka am 21 Februar, 2013 um 09:49:17:

Antwort auf: Was soll ich machen? von question_s am 20 Februar, 2013 um 15:04:05:

Hallo,
dieses Problem, dass man gerne ein SD Medikament versuchen möchte, weil man sich ensprechend fühlt, die Ärzte aber keins verschreiben weil man in der Norm ist, kommt nicht selten vor.
Wärst Du bei einem anderen Arzt gewesen und ein anderes Labor hätte Dein Blut untersucht, wärst Du mit einem TSH Wert von 3,16 nicht mehr in der Norm. Die meisten Labors legen einen TSH Wert von 0,3 - 2,5 zu Grunde. Sehr viele Patienten fühlen sich bei einem Wert um 1,0 am wohlsten.
Ich würde vorschlagen, Du suchst Dir einen Endokrinologen, das ist der Facharzt für Hormone. Wenn keiner in der Nähe ist kannst Du auch zu einem Nuklearmediziner gehen, die sind auch Schilddrüse spezialisiert.Wenn Du im Deine Situation so schilderst, wie hier beschrieben, wird er Dir sicher helfen.

LG

Karin

: vor ein paar Jahren hat mein damaliger Hausarzt (in einer anderen Stadt) eine SD UF bei mir festgestellt (TSH 4,91 und darauf mit 50mg L Thyroxin behandelt. Mir gings RICHTIG gut danach. Leider wollte ich mich damals nicht damit abfinden, mein Leben lang Tabletten nehmen zu müssen und habe recherchiert was das Zeug hielt. Habe dann irgendwo gelesen, dass die Pille negativen Einfluss auf die SD hat und habe die Pille abgesetzt. Dann nach einigen Wochen auch die SD Hormone (meine damalige Endokrinologin wollte mich sowieso schon immer überzeugen, dass ich nix an der SD habe, obwohl es mir vom allgemeinen Befinden viel besser ging). Naja ich das dann alles abgesetzt und nach ein paar Wochen wieder zur Kontrolle und der Wert war ohne Hormone top (den genauen Wert hat sie mir nie gesagt).

: Dann habe ich ca. zwei Jahre ohne Hormone gelebt - bis heute. Vor ca. einem Jahr begann dann der Haarausfall, schleichende Müdigkeit, depressive Verstimmung, das Gefühl das mein Alltag zu lang für meine Verfassung ist, etc.
: Damals bin ich zu meinem neuen Hausarzt (musste wegen einem Umzug wechseln) gegangen und habe meine SD Werte überprüfen lassen. Lag bei TSH 2,74 (T3 und T4 waren auch Top). Er mich damit abgespeist. Dann bin ich zu meiner Frauenärztin weil ich dachte vll sind es zu viele männl. Hormone. Warens auch nicht... Naja dann habe ich mich damit abgefunden, dass es nunmal so ist und ich ca. 1/2 meiner Haare verloren habe.

: Inzwischen musste ich nochmal aus nem anderen Grund Blut abgenommen bekommen und da war mein TSH bei 3.16. Ist ja eigtl. auch noch ok, aber ich habe das Gefühl, dass es mir nicht gut geht! Zumindest fühlt es sich so an, wie damals, bevor ich die Hormone genommen habe.

: Habe ich ein Recht auf eine SD Behandlung, auch wenn mein Wert als solches im Sinne der Ärzte Ok ist? Ich meine, ist ja eigentlich nichts bei, oder? Solange mein Wert im unteren Normbereich liegt und es mir besser geht, hat doch jeder gewonnen?! Warum behandelt mich kein Arzt?? Soll ich lieber einen Medikamentencocktail von Psychopharmaka einnehmen?
: Es wäre doch zumindest ein Versuch wert, mich mal mit SD Hormonen zu behandeln und zu schauen?!

: Ich bin ratlos :(




Antworten:



Ihre Antwort

Name:
E-Mail:

Subject:

Text:

Optionale URL:
Link Titel:
Optionale Bild-URL:


[ Antworten ] [ Ihre Antwort ] [ Forum www.schilddruesenselbsthilfe.de ]