Re: L thyroxin Brustkrebs Risiko


[ Antworten ] [ Ihre Antwort ] [ Forum www.schilddruesenselbsthilfe.de ]

Abgeschickt von uka am 29 November, 2012 um 19:22:12:

Antwort auf: L thyroxin Brustkrebs Risiko von Tine am 28 November, 2012 um 17:14:52:

Hallo Tine,

was heißt, meine Freundin meint, woher hat sie diese Info. Ist das wissenschaftlich bewiesen? Wenn ja, was ich persönlich anzweifele, welche Alternative gibt es gerade bei Hashi Patieten. Bei der Therapie mit L-Th. hat man keine Wahl zwischen ich nehme es oder ich nehme es nicht. Der Körper braucht dieses Hormon. Wenn er es selber nicht mehr herstellen kann muß es therapiert werden.
Ich stehe auf dem Standpunkt, wenn ich lebensnotwendig ein Medikament nehmen muß, muß ich wissen, dass jedes Medikament nicht nur hilft oder heilt sondern auch Nebenwirkungen hat. Also gilt es immer, das kleine Übel zu wählen. Ich muß z.B. Kortison nehmen, hat einen schlechten Ruf, ist aber auch unser bester Entzündungshemmer den es z. Z. gibt. Nun habe ich die Wahl zwischen den Nebenwirkungen des Kortison oder eventuell zu ersticken, ich wähle natürlich das Kortison.
Nun ist L-Th. ja ein Hormon (wenn auch nachgebaut) was der Körper im Normalfall selber produziert, darum sehe ich es auch nicht so kritisch, lasse mich aber gerne eine Besseren be
lehren.

LG

Karin

: meine Freundin(selbst Hashi) meint, L Thyroxin wäre nicht so ganz harmlos, wie immer behauptet wird. Nach einigen Jahren der Anwendung steigt das Brustkrebsrisiko rapide an, (wird nur leider von den Docs verschwiegen). Ich (evtl. Neueinsteiger - weil UF- bin nun etwas verunsichert) was tun? Weiß jemand etwas darüber?
: Tine





Antworten:



Ihre Antwort

Name:
E-Mail:

Subject:

Text:

Optionale URL:
Link Titel:
Optionale Bild-URL:


[ Antworten ] [ Ihre Antwort ] [ Forum www.schilddruesenselbsthilfe.de ]