neue Werte--wieder schwitzen


[ Antworten ] [ Ihre Antwort ] [ Forum www.schilddruesenselbsthilfe.de ]

Abgeschickt von Karina am 24 November, 2012 um 13:46:08:

bitte schaut euch meine werte an vom 12.11.12
gegenüber einem halben jahr vorher,sind sie alle gestiegen:
Diagnose: RJT 4/10 wegen dissemierter/ multifokaler Autonomie .Die Patientin beklagt Gewichtszunahme

sonographisch beträgt das schilddrüsenvolumen 33 ml( ein halbes jahr vorher 27 ml,angeblich messungenauigkeit) das schallmuster ist echonormal,die perfusion des parenchyms ist nicht vermehrt. die bekannten knoten grenzen sich zur Vu unverändert ab. Keine vergrößerten nebenschilddrüsen. auch die GII. submandibulares und die parotiden sind unauffällig. keine suspekten lymphknoten.
Laborwerte:

TSH basal 1,1 ( 0,3-3,0)
ftw 24,7( 10,0-25,0
ft3 5,2 (3,5-8,1)
TPO-Ak 10,9 ( 0,0-60)
hTG 22,0 ( 0,0-70)
WF 106 % (70-130)

unveränderte dosis LT75 empfohlen und neue kontrolle in 6 monaten.

neuerdings hatte ich wieder ein flimmerskotom und bekomme in abständen leichtes schwitzen im gesicht( fliegende hitze) mehr am tag ,als in der nacht.
ich bin fast 60 jahre alt.wechseljahre liegen eigentlich hinter mir,mit viel schwitzen( war aber die enorme ÜF die ich hatte),auch öfter wieder trotz betablocker ( sehr niedrige dosis wegen herzrasens)

hier noch die werte vor einem halben Jahr( habe mich da sehr wohl gefühlt):
TSH 0,5
ft4 19,4
ft3 4,5
TPO-Ak 0,2
hTG 15,4
WF 117%

meine frage: warum verändern sich die werte so schnell? ich musste LT vor der BA nehmen,d.h. morgens um 6 uhr,blutabnahme nach 8 uhr morgens
warum schwanken die antikörper,was besagt dieses hTG und WF? der arzt ist mit dem ergebnis der RJT und LT sehr zufrieden.
ich leide unter LWS,schmerzenden knien und einem burn-out. bitte beurteilt ihr mal die werte--vom arzt höre ich immer nur,wie toll! danke



Antworten:



Ihre Antwort

Name:
E-Mail:

Subject:

Text:

Optionale URL:
Link Titel:
Optionale Bild-URL:


[ Antworten ] [ Ihre Antwort ] [ Forum www.schilddruesenselbsthilfe.de ]